Herzlich Willkommen auf unserer Internet-Seite. Hier stellen wir Ihnen unser Projekt vor.
Es heißt Wiener Wege zur Inklusion. Inklusion ist die Einbindung in die Gesellschaft.

Glücksbringer

Das haben wir uns überlegt

Glücksbringer können vielen Menschen bei einem Streit helfen.
Die Glücksbringer helfen, wenn das passiert:

  • Die Menschen haben Streit mit ihren Assistentinnen oder Assistenten.
  • Die Menschen haben Streit in der Tages-Struktur oder Werkstätte.
    Mit ihren Kolleginnen und Kollegen.
    Oder mit ihren Betreuerinnen und Betreuern.
  • Die Menschen haben Streit in der Wohn-Gemeinschaft.
    Mit ihren Mit-Bewohnerinnen und Mit-Bewohnern.

Unsere Idee

Eine Ausbildung für Menschen mit Behinderung.
Die Menschen werden Glücksbringer.
Menschen mit Behinderung können diese Ausbildung machen, wenn sie das möchten.

So geht es weiter

Interviews

Wir haben mit acht Expertinnen und Experten gesprochen.
Sie haben uns gesagt, was bei einer Ausbildung wichtig ist.
Sie haben auch gesagt, worauf man bei der Arbeit der Personen achten muss.

Arbeitsgruppe

Es gibt auch eine Arbeitsgruppe.
Die Arbeitsgruppe trifft sich zwei Mal.
Einmal im April und einmal im August.
Die Arbeitsgruppe hilft bei der Erstellung der Ausbildung.

Info-Veranstaltung

Es wird eine Info-Veranstaltung für die Ausbildung geben.
Sie findet im Juni 2018 statt.
Dort erfährt man was Peer-Streitschlichtung ist.
Es wird auch erklärt, wie die Ausbildung abläuft.

Ausbildung

Die Ausbildung startet im September 2018.
Sie dauert 16 Monate.
Das ist sehr lange. Es gibt auch viel zu lernen.
Die Ausbildung findet im AWZ Soziales Wien statt.

Sounding Board

Es soll die ganze Zeit ein „Sounding Board“ geben.
Das ist eine Gruppe von Menschen,
die uns immer wieder sagt, ob wir Glücksbringer und Sonnenklar gut machen.
Sie können uns auch sagen, was wir besser machen können.
Das setzen wir dann um.

Für mehr Informationen zur Info-Veranstaltung,
bitte HIER klicken.
Für mehr Informationen zur Ausbildung,
bitte HIER klicken.

Sonnenklar

Das haben wir uns überlegt

Menschen mit Behinderung müssen oft tun, was andere sagen.
Das ist eine Form von Gewalt.
Ich kann mich nur dann gut dagegen wehren,
wenn ich diese Gewalt rechtzeitig erkenne.

Unsere Idee

Wir wollen eine Agentur machen.
Die Agentur heißt Sonnenklar.
Die Agentur Sonnenklar hilft Menschen mit Behinderung.
Sie sollen strukturelle Gewalt besser erkennen können.

Die Agentur besucht die Tages-Strukturen oder Werkstätten.
Jede Tages-Struktur oder Werkstatt bekommt 1 Besuch im Jahr.

Zuerst gibt es einen kurzen Vortrag.
Der Vortrag erklärt, was strukturelle Gewalt ist.
Danach können Menschen mit Behinderung
etwas über strukturelle Gewalt lernen.
Es gibt mehrere Übungsangebote.
Die Menschen mit Behinderung können sich aussuchen,
welches Angebot sie ausprobieren möchten.

Die Angebote sind von verschiedenen Vereinen und Organisationen.
Es können auch Organisationen sein,
die noch nie mit Menschen mit Behinderung gearbeitet haben.

So geht es weiter

Fokusgruppe

Es gibt eine Fokusgruppe.
In der Fokusgruppe sind Personen von Vereinen und Organisationen,
die Übungsangebote anbieten.
Sie wissen, was bei Angeboten wichtig ist.
Deswegen können sie uns dabei helfen,
die Veranstaltungen von Sonnenklar zu planen.
Die Fokusgruppe trifft sich zwei Mal.
Das erste Treffen wird im Mai 2018 stattfinden.
Das zweite Treffen wird dann im Sommer sein.

Konzept

Es wird ein Konzept geschrieben.
Ein Konzept ist ein Plan.
Es sagt, wie eine Veranstaltung von Sonnenklar aussieht.
In dem Konzept stehen auch
alle wichtigen Erkenntnisse aus der Fokusgruppe.

Sounding Board

Es soll die ganze Zeit ein „Sounding Board“ geben.
Das ist eine Gruppe von Menschen,
die uns immer wieder sagt, ob wir Glücksbringer und Sonnenklar gut machen.
Sie können uns auch sagen, was wir besser machen können.
Das setzen wir dann um.