Herzlich Willkommen auf unserer Internet-Seite. Hier stellen wir Ihnen unser Projekt vor.
Es heißt Wiener Wege zur Inklusion. Inklusion ist die Einbindung in die Gesellschaft.

Wir sind die Arbeitsgruppe
Inklusives Zusammenleben.
Das ist unsere Idee:

Lebe Bunt

Eine inklusive Schnupper-WG

Eine kurze Erklärung zu unserem Titel

WG steht für Wohngemeinschaft.

Inklusiv bedeutet:

  • Alle Menschen sind miteinbezogen.
  • Niemand ist ausgeschlossen.

Das haben wir uns überlegt.

Wohngemeinschaften im vollbetreuten und teilbetreuten Wohnen
sehen meist so aus:
Menschen mit einer Behinderung wohnen mit Menschen zusammen,
die eine ähnliche Behinderung haben.

Das wollen aber nicht alle Menschen mit Behinderung.
Viele Menschen bevorzugen Personen,
die ähnliche Dinge mögen wie sie.

Zum Beispiel:
Ich gehe gerne ins Kino.
Ich möchte mit jemandem wohnen, der auch gerne ins Kino geht.
Dann können wir gemeinsam ins Kino gehen.
Wir können auch über die Kino-Filme sprechen.

Unsere Idee

Wir machen eine inklusive WG.
Menschen mit Behinderung wohnen
zusammen mit Menschen ohne Behinderung.

Unsere inklusive WG ist eine Schnupper-WG.
Die Menschen können das gemeinsame Wohnen ausprobieren.

Unsere inklusive Schnupper-WG heißt
Buntes Leben.

Wer kann in unserer WG wohnen?

8 Personen können in unserer WG wohnen.

Die Kern-Gruppe

5 Personen bilden den Kern oder Mittelpunkt der WG.
Sie wohnen mindestens 1 Jahr in der WG.

Mindestens 2 Personen aus der Kern-Gruppe
sind Menschen mit Behinderung.

Die Personen aus der Kern-Gruppe heißen bei uns
Kernies.

Die Schnupper-Gruppe

3 Personen wohnen nur für eine bestimmte Zeit in der WG.
Diese Personen können Menschen mit Behinderung sein.
Oder Menschen ohne Behinderung.

Die Personen aus der Schnupper-Gruppe heißen bei uns
Schnupperer.

Was machen die Schnupperer?

Die Schnupperer probieren das Wohnen in der WG aus.
Das dauert 2 Monate.
Dann ziehen die Schnupperer wieder aus.

Die Schnupperer können nach den 2 Monaten
eine eigene Schnupper-WG gründen.

Wer betreut die Schnupper-WG?

Es gibt eine eigene Person für die Betreuung der Schnupper-WG.
Diese Person heißt
Inklusions-Wohn-Coach.

Coach ist ein englisches Wort.
Coach spricht man Kootsch aus.
Der Coach ist eine Person, die jemanden betreut oder berät.
Der Coach kann eine Frau oder ein Mann sein.

Der Inklusions-Wohn-Coach
betreut die Menschen in der Schnupper-WG.
Der Inklusions-Wohn-Coach hilft,
wenn ein Schnupperer eine eigene Schnupper-WG gründen möchte.

Was wollen wir mit der WG erreichen?

Wir wollen Menschen ohne Behinderung Mut machen.
Sie sollen das WG-Leben mit behinderten Menschen kennenlernen.
Menschen mit und ohne Behinderung können
das gemeinsame Wohnen in einer WG ausprobieren.

Immer mehr Menschen
sollen das Leben in einer inklusiven WG kennen lernen.

Das ist wichtig!

Die WG Buntes Leben ist eine inklusive Schnupper-WG.
Menschen mit Behinderung können dort wohnen.
Menschen ohne Behinderung können auch dort wohnen.
Die Menschen können das gemeinsame Wohnen ausprobieren.

Die inklusive Schnupper-WG Buntes Leben
Die inklusive Schnupper-WG Lebe Bunt
Das Bild zeigt eine Wohnung.
Es gibt 8 Zimmer für 8 Menschen.
Jedes Zimmer hat ein Schild.
Auf dem Schild steht, wer im Zimmer wohnt.
Ein Kernie oder ein Schnupperer.

Die Wohnung hat noch weitere Räume:

  • einen Gemeinschafts-Raum
  • eine Küche
  • einige WCs
  • einige Badezimmer

Es gibt auch einen Garten.

Foto von der neuen Homepage Lebe Bunt

Hier können Sie uns auf der Homepage besuchen.

Hier können Sie die barrierefreie Datei herunterladen.

Hier können Sie unser Leitbild herunterladen.